4.31. Der Probestart und die Probe des Motors nach der Generalüberholung

Beim primären Start des Motors nach dem Abschluss seiner Wiederaufbaureparatur ist nötig es griffbereit den Feuerlöscher der Klasse In obligatorisch zu haben!


 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Nach der Anlage der Kraftanlage auf das Auto, prüfen Sie die Niveaus des motorischen Öls und die kühlende Flüssigkeit darin.
  2. Bei den herausgezogenen Kerzen und der vorübergehend Strom abgeschalteten Zündanlage (es siehe die Prüfung kompressionnogo die Drücke in den Zylinder), prowernite der Motor, den Druck des Öls darin so gehoben, damit die Abnutzung der entsprechenden Kontrollarbeit der Lampe auf dem Geräteschild des Autos geschehen ist.
  3. Schrauben Sie die Zündkerzen ein, schalten Sie WW die Leitungen an und stellen Sie das Funktionieren der Zündanlage wieder her.
  4. Starten Sie den Motor. Der Start kann mit dem kleinen Verzug, der für den Aufstieg des Drucks des Brennstoffes notwendig ist geschehen, jedoch soll keiner besonderen Schwierigkeiten, entstehen.

Wenn beginnen werden, das Händeklatschen im Körper der Drossel zu geschehen, prüfen Sie die Anlage des Winkels des Zuvorkommens der Zündung und der Phasen der Gaswechselsteuerung.

  1. Nach dem Start ist nötig es den Motor bis zur normalen Arbeitstemperatur zu erwärmen, im Laufe der Erwärmung es auf das Vorhandensein der Merkmale der Ausfließen des Öls und die kühlende Flüssigkeit prüfend. Gestatten Sie dem Motor im Laufe von 15 Minuten, auf den unbelasteten Wendungen zu arbeiten, was nach dem Ersatz schatunnych der Lager besonders wichtig ist.
  2. Betäuben Sie den Motor, und noch einmal prüfen Sie die Niveaus des Öls und die kühlende Flüssigkeit darin.
  3. Jetzt kann man die Probefahrten und die Probe des Motors beginnen. Führen Sie das Auto in den Bezirk heraus, wo die Intensität der Straßenbewegung minimal ist und heftig vertreiben Sie es bis zur Geschwindigkeit 50—80 Kilometer je Stunde (30—50 Meilen/tsch). Dann stürzen Sie die Geschwindigkeit bis zu 50 Kilometer je Stunde, dazu drosselnuju saslonku vollständig geschlossen. Wiederholen Sie die Prozedur 10—12 Male, — werden die entstehenden zyklischen Belastungen ussadke der Kolbenringe in Bezug auf die Wände der Zylinder helfen. Wieder prüfen Sie den Motor auf die Ausfließen.
  4. Die ersten 800 km (500 Meilen) des Laufes bemühen Sie sich, den Motor im schonenden Regime, regelmäßig zu bewirtschaften und, oft dabei das Niveau des motorischen Öls prüfend. Die erhöhten Kosten des Öls sind im Laufe der Probe des Motors eine normale Erscheinung.
  5. Ungefähr ersetzen Sie durch 800—1000 km (500—600 Meilen) des Laufes das motorische Öl und den fetten Filter.
  6. Die Folgenden etwas Hundert Kilometer des Laufes das Auto kann man im normalen Regime bewirtschaften.
  7. Durch 3200 km (2000 Meilen) ersetzen Sie das motorische Öl und den fetten Filter wieder. Jetzt kann man den Motor eingefahren endgültig halten.